Blog2020-03-16T15:57:04+01:00

Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg

Um die wirtschaftlichen Folgen der derzeitigen Maßnahmen gegen den Coronavirus abzumildern, hat die Landesregierung Baden-Württemberg finanzielle Soforthilfen für kleine Unternehmen sowie Solo-Selbständige zur Verfügung gestellt. Abhänig von der Anzahl der Beschäftigten können zwischen 5.000 EUR und 50.000 EUR als Zuschuss an die betroffenen Unternehmen ausgezahlt werden. Der Antrag auf Auszahlung des Zuschusses kann ab Mittwoch (25.03.2020) gestellt werden.

Genauere Informationen hierzu werde ich Ihnen hier in Kürze zur Verfügung stellen.

Gerne können Sie sich bei Fragen zur Soforthilfe und zu deren Beantragung bei mir melden.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Peiker
PEIKER | Steuerberatung

Aktuelle Informationen zu staatlichen Hilfsmitteln

Liebe Mandantinnen und Mandanten,
sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der derzeitigen staatlichen Maßnahmen zur Eindämmug des Coronavirus, werden viele Wirtschaftsbetriebe in eine finanzielle Notlage geraten. Aus diesem Grund wurden bereits staatliche Hilfsmittel zur Verfügung gestellt. Weitere Hilfsmittel sind zu erwarten.

Ich habe Ihnen aus diesem Grund eine Übersicht der derzeitigen Hilfsmittel zusammengestellt.

Gerne bin ich Ihnen bei der Beantragung von Hilfsmitteln behilflich, sollten Sie diese benötigen.

Sprechen Sie mich einfach an!

Bundesregierung plant Milliardenhilfen für Solo-Selbständige und Kleinstunternehmen

Die Bundesregierung plant Solo-Selbständige und kleine Unternehmen finanziell zu unterstützen, damit die wirtschaftlichen Folgend er Corona-Krise für diese abgemildert werden. Es sollten bis zu 40 Milliarden EUR verteilt werden.

Genaueres dazu wer Hilfsberechtigt ist und wie die Hilfe in Anspruch genommen werden kann, wird offenbar am Montag verkündet.

Wir halten Sie auf dem laufenden:

Quelle: Welt.de https://tinyurl.com/w3eh94f

Ihr Team der
PEIKER | Steuerberatung

Steuererleichterungen für von den angeordneten Schließungen betroffene Unternehmen

Gemäß einer Pressemitteilung des Finanzministeriums Baden-Württemberg, werden Steuererleichterungen für Unternehmen in Aussicht gestellt. Dies betrifft Unternehmen, die von den von der Landesregierung angeordneten Schließungen betroffen sind und somit massive Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben.

Die Steuererleichterungen bestehen in der Erleichterung von Stundungen (Zahlungsaufschüben) von Steuerforderungen. Zudem werden hierfür keine Stundungszinsen erhoben, wie dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Zudem können Vollstreckungen von fälligen Steuerforderungen in begründeten Fällen aufgeschoben werden ohne dass weitere Säumniszuschläge anfallen.

Über weitere Entwicklungen über staatliche Hilfen für von der Coronakrise betroffene Unternehmen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Quelle: Finanzamt Rottweil / Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg

Ihr Team der
PEIKER | Steuerberatung

Landesregierung BW schließt Gaststätten

Auf der heute um 12 Uhr stattgefundenen Pressekonferenz hat Ministerpräsident Kretschmann verkündet, dass Gaststätten nun grundsätzlich geschlossen werden müssen. Folgende Ausnahmen gelten gem. § 5 der entsprechenden Verordnung:

§ 5 Einschränkung des Betriebs von Gaststätten

(1) Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt.

(2) Vom Verbot nach Absatz 1 ausgenommen sind Speisegaststätten, wenn sichergestellt ist, dass

  1. die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist,
  2. Stehplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist und
  3. in geeigneter Weise sichergestellt wird, dass im Falle von Infektionen für einen Zeitraum von jeweils einem Monat mögliche Kontaktpersonen nachverfolgbar bleiben.

Die Verordnung tritt gem. § 8 am Mittoch, den 18.03.2020 in Kraft.

Die Landesregierung hat diese Verordnung auf Grundlage des Infektionsschutzgesetztes erlassen. Dieses Gesetz sieht in bestimmten Fällen Entschädigungen für Schäden aus staatlichen Handlungen vor, die zum Infektionsschutz vorgenommen wurden. Ob sich darauf für Gaststättenbetreiber Ansprüche ergeben, muss juristisch noch geklärt werden.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, bitten wir Sie sich an einen Rechtsanwalt zu wenden.

Ihr Team der
PEIKER | Steuerberatung